Das Hörgerät

Das Hörgerät ist ein elektronisches Gerät zur Verbesserung des Hörvermögens bei Schwerhörigkeit. Für die erfolgreiche Anpassung des Hörgerätes äußerst wichtig ist zuerst die gründliche Beratung durch eine Fachkraft des Akustikerhandwerkes. Zudem spielt die unverbindliche Ausprobe eines Hörgerätes, die individuelle Anpassung des Ohrstückes und die individuelle Programmierung des Gerätes auf den jeweiligen Hörverlust der betreffenden Person eine große Rolle.


Die Hörgerätetechnik von heute ist so weit fortgeschritten, dass in jeder Preisklasse auch bei den so genannten Kassengeräten eine adäquate und für den Patienten zufriedenstellende Versorgung möglich ist. Diese Geräte haben heute eine volldigital arbeitende Technik und sind auch schon recht klein geworden.
Klicken sie zu genaueren Informationen hierzu auf den Link: Der Hörverlust

Es ist wichtig, eine frühzeitige Hörgeräteversorgung vorzunehmen, damit die soziale Integration und Kommunikation nicht verloren gehen. Denn so wird dem Abbau der kognitiven Fähigkeiten (Kurzzeitgedächtnis, Merkspanne) am wirkungsvollsten entgegen gewirkt. Das Hörgerät wird nach Art, Grad und dem Frequenzverlauf der Schwerhörigkeit angepasst.

Die Arten der Schwerhörigkeit unterscheidet man in Innenohr Schwerhörigkeit (Neurale), Schallleitungsschwerhörigkeit und eine Kombination aus beiden. Der Grad der Schwerhörigkeit kann von leichter Schwerhörigkeit bis zu Taubheit reichen. Beim Frequenzverlauf können verschiedenartigste Hörkurven auftreten. Der Hochtonhörverlust und Breitbandige Verlauf sind die häufigsten Arten.

Mittlerweile sind sogenannte volldigitale Hörgeräte Standard. Bei diesen Geräten werden die Signale des Mikrofons aufwendig digitalisiert, von einem Mikroprozessor sehr komplex verarbeitet und letztendlich analog wieder hörbar gemacht. Je feiner die analogen Signale aufgelöst werden bzw. digitalisiert werden um so perfekter die Sprachwiedergabe. Diese Prozessoren sind auch in der Lage eine Reihe unerwünschter Nebengeräusche zu unterdrücken. Sprache wird so leichter verständlich. Mit mehreren Millionen Rechenoperationen pro Sekunde sind diese extrem kleinen Prozessoren Computer der Superlative.

Diese digitalen Hörgeräte haben den Vorteil, dass die Frequenzverstärkung  des Hörgerätes sehr genau auf den Träger und sein Umfeld angepasst werden können. Hörgeräte gibt es in verschiedenen Bauformen und Größen.

Hörgerätetypen

 

Hörgerätetechnik

· Im-Ohr-Hörgeräte
· An der Brille
· Teilimplantierte Hörgeräte
· Vollimplantat
· Mittelohrimplantate
· volldigital
· digital programmierbare Hörgeräte
· analoge Hörgeräte
· Vorteile digitale Technik