Tierische Versorgung

Wussten Sie schon, dass Hunde im Alter auch schwerhörig werden können?
Ihrem Hund kann geholfen werden Schwerhörigkeit bei Hunden ist gar keine so große Seltenheit. So ging es auch "Penny" dem Yorkshire-Terrier. Er lebt in einem Haushalt mit drei anderen Hunden, und verpasste ständig den Start, wenn es etwas zu fressen gab. Seine tierischen Hausgenossen stürzten sich auf die Leckerchen, während Penny einfach da lag und vermutlich nur davon träumte. Wir entschlossen uns zu einem Versuch mit einem In-dem-Ohr-Gerät von Siemens, obwohl Penny schon 12 Jahre alt ist und der Tierarzt sehr skeptisch war. Ich wollte es wissen. Und tatsächlich, so eine geduldige und fügsame Penny hätte ich nicht erwartet. Es klappte prima. Nach ein paar Schwierigkeiten mit dem Sitz hatten wir es geschafft. Penny hört wieder die Rufe seines Frauchens und ist sichtlich agiler, wenn es ums Futter geht. Sollte Ihr Hund ähnliche Probleme haben melden Sie sich bei uns und lassen Sie sich beraten. Ein Versuch ist es wert.

Die Auswahlkriterien sind:

Reagiert der Hund überhaupt noch auf normales, lautes oder sehr lautes Rufen oder andere Geräusche?

Wenn er reagiert in welcher Entfernung?

In wie weit lässt sich der Hund ruhig stellen bzw. narkotisieren?

Fragen hierzu beantwortet ihnen auch gerne:

Dr. med. vet. Harald Brieger
Facharzt für Kleintiere
Anhaltienerstrasse 2a
14163 Berlin Zehlendorf
Telefon 030 801 58 52
Fax. 030 802 25 58

Die Kosten für solch ein Hörgerät liegen bei ca. 800 Euro.