Lärmschutz

Viele Menschen in Deutschland sind durch den Einfluss von Lärm schwerhörig. Lärm wird heute leider immer noch zu sehr unterschätzt. Das tückische an dem Lärm ist, dass seine Folgen oft erst nach einigen Jahren auftreten.

Bei hohen Lärmbelastungen, wie sie zum Beispiel bei Rockkonzerten oder in Discotheken auftreten, werden schon irreparable Schäden hervorgerufen. Deutliche Alarmzeichen für zu laute Schallpegel sind das Gefühl von Watte im Ohr und Ohrgeräusche (Adaption des Gehörs). Nach einigen Tagen erholt sich das Gehör oft wieder, aber im Alter wird diese Schädigung zusätzlich vorhanden sein.

Für die meisten Menschen gilt eine Tolleranzgrenze von 120 dB. Bei Rockkonzerten und Discotheken werden oft Schallpegel erzeugt, die bei 150 dB und höher liegen.

Viele Lärmschutzartikel bieten eine gleichmäßige Absenkung der Lautstärke über den gesamten Frequenzbereich, so dass trotzdem ein guter Musikgenuss möglich ist.

Schäden durch Lärm (Schalltrauma) sind irreperabel und führen nicht nur bei Musikliebhabern zeitlebens zu einer Einschränkung der Lebensqualität. Lärm ist etwas, was man nicht tollerieren muss.

Sitz und Tragekomfort sind wichtig, wir beraten Sie.

Sie suchen In Ear Monitoring? Hier können Sie sich unseren aktuellen Katalog ansehen: In Ear Monitoring Katalog öffnen (PDF)