Mittelgradige Hochtonschwerhörigkeit

Diese Hörschädigung macht sich in Situationen bemerkbar, bei denen mehrere Personen gleichzeitig kommunizieren, z. B. im Restaurant. Der Fernseher wird viel zu laut gestellt. Im Einzelgespräch ist das Mundbild sehr wichtig, um zu verstehen.

Der Schwerhörige versucht viele Worte von den Lippen abzulesen. Männerstimmen werden besser gehört und verstanden, als Frauen- oder Kinderstimmen.

Die Versorgung mit einem Hörgerät wird immer öfter aus dem persönlichen Umfeld thematisiert.

Die Hörgeräteversorgung sollte möglichst offen mit einem Hinter-dem-Ohr-Gerät erfolgen. Bei In-dem-Ohr-Geräten muss ein großer Vent von mindestens 1 - 1,4 mm vorhanden sein. Bei geringen Ansprüchen an die Hörqualität kann dieser Hörschaden auch kostengünstig sehr gut versorgt werden.

Weitere Tonaudiogramme:

 

Hörverluste

Die obere Grafik entspricht nicht Ihrem Tonaudiogramm?
Bitte wählen Sie...

Leichte Hochtonschwerhörigkeit
Mittelgradige Hochtonschwerhörigkeit
Mittelgradige breitbandige Schwerhörigkeit
Hochgradige Innenohrschwerhörigkeit
Hochtonsteilabfall
starker Hochtonsteilabfall
asymetrischer Hörverlust
An Taubheit grenzender Hörverlust

 

Wenn der Befund lautet: Vollständige Taubheit

Dieser Befund dürfte in Deutschland heute nicht mehr anzutreffen sein, da die Technik mittlerweile so weit ist, dass durch das Implantieren von Hörgeräten direkt ins Innenohr ein Hören wieder ermöglicht wird. Eine Übertragung von elektrischen Impulsen direkt auf das Hörorgan (Cochlea) ermöglicht eine Hörverbesserung. Diese Art von Hörgeräten werden durch Spezialisten im HNO-Bereich eingepflanzt und in Zusammenarbeit mit Akustikern eingestellt. Hier ist eine intensive Nachbetreuung bis zu einem Jahr Voraussetzung für den Hörerfolg.

Cochlea Implantate - Cochlear GmbH